Wissenswerte Neuigkeiten rund um die Küche.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

Steindekore für Auszüge und Schranktüren

Einbauküche im Schiefer-Look

Schiefer ist ein Baustoff, der schon viele Jahrhunderte verwendet wird. Die Spaltbarkeit zu dünnen Platten macht ihn seit jeher zu einem bevorzugten Bedachungsmaterial. In der letzten Zeit hat Schiefer auch im Interiorbereich einen Siegeszug angetreten. Wohl kaum ein Geschäft für Wohnaccessoires, in dem Schiefer nicht als Platzteller, Untersetzer oder Kerzenhalter angeboten wird.

Schiefer ist kein eigenständiges Gestein. Naturschiefer entsteht aus Tonstein unter hohem Druck und bei hohen Temperaturen. Dabei kommt es zu der charakteristischen plattenweisen Schichtung, über die sich feine Narben ziehen, die farblich teils unregelmäßig changieren. Eine echte Schieferplatte besteht daher aus mehreren aufeinanderliegenden Platten und weist damit eine blättchenartige Struktur auf.

Großformatig eingesetzt – wie für Arbeitsplatten, Wangen oder Fronten – ist Naturschiefer eine relativ teure Angelegenheit. Doch Schieferplatten aus Kunststoff sind in ihrer Optik kaum vom Original zu unterscheiden und weitaus günstiger. Kunstschiefer ist in vielen Fällen eine echte Alternative zu echtem Schiefer. Interessiert? Fragen kostet nichts!

 

SCHLIESSEN

Zukunftstechnologien für Dunstabzug und Waschen

Neuheiten von Miele für Küche, Kochen und effizientes Waschen

Das „TwoInOne“-Kochfeld von Miele

... kocht mit Induktion und hält mit integriertem Dunstabzug die Luft sauber: Con@ctivity 2.0 passt die Leistung des Wrasenabzugs automatisch dem Kochgeschehen an.

Für eine bestmögliche Fettabscheidung verwendet Miele zehnlagige Edelstahl-Metallfettfilter in einer exklusiven Filterbox. Diese kann leicht herausgenommen und in den Geschirrspüler gegeben werden. Hinter den Fettfiltern sorgen glatte Oberflächen für leichte Reinigung und verhindern zugleich den Kontakt mit stromführenden Komponenten. Falls Übergekochtes einmal in den Lüftungsschacht gelangt, ist selbst das unkritisch, da die Flüssigkeit in einer Mulde aufgefangen wird.

Bei Ihren Kochgewohnheiten müssen Sie sich nicht umstellen: Nutzen Sie Töpfe und Pfannen jedweder Größe. Mit der PowerFlex-Topferkennung von Miele schalten sich zwei einzelne Kochzonen beim Aufsetzen von großem Kochgeschirr automatisch zusammen.

Miele TwinDos: Laut Hohenstein Institut das beste Flüssigwaschmittel-System am Markt

Mieles 2-Phasen-Dosiersystem in Verbindung mit den Miele Waschmitteln UltraPhase 1 und UltraPhase 2 überzeugt: Das Hohenstein Institut bestätigt die hervorragende Waschwirkung in Bezug auf die Fleckentfernung, den Weißgrad, die Anti-Vergrauung und die Dosiergenauigkeit.

Mit Grund ist, dass herkömmliches Flüssigwaschmittel kein Bleichmittel enthält, da es die anderen Inhaltsstoffe zerstören würde. Durch die getrennte Lagerung und Dosierung von Miele Ultra Phase 1 und 2 ist es möglich, im TwinDos-System Bleichmittel einzusetzen.

Die Wirkstoffe in UltraPhase 1 lösen den Schmutz und entfernen Flecken wie Öl, Fett, Proteine, Stärke. Mit UltraPhase 2 wird dem Waschprozess das Bleichmittel zum optimalen Zeitpunkt zugeführt und selbst Flecken wie Kaffee, Tee, Fruchtsaft oder Rotwein entfernt.

Geprüfte Bestleistung: bis zu 40 % schneller waschen und gleichzeitig 25 % Strom sparen

Die herausragende Energieeffizienz der Miele W1 mit PowerWash 2.0 wird vom Öko-Institut e. V. bestätigt. Unter Alltagsbedingungen wäscht das Miele Gerät programmabhängig bis zu 40 % schneller und spart gleichzeitig bis zu 25 % Strom im Vergleich zu Geräten namenhafter anderer Hersteller mit höchster Energieeffizienz. Die innovative Waschtechnologie Spin&Spray - ideal für kleine Waschladungen - stellt einen besonders niedrigen Wasserstand sicher, wodurch wesentlich weniger Aufheizenergie benötigt wird. Kein Waschprogramm benötigt länger als drei Stunden.

Beim Kauf einer Waschmaschine W1 mit TwinDos ist das Waschmittel für Sie 1/2 Jahr kostenlos!

 

SCHLIESSEN

Küche als Ruhezone?

Das war einmal ganz anders!

Wen wundert‘s, dass Küchen früher wegen ihrer hohen Geräuschkulisse von Wohn- und Esszimmer komplett abgetrennt waren: Die Dunstabzugshaube war so laut, dass man sein eigenes Wort nicht verstand, die Geschirrspülmaschine rauschte und ratterte, der Backofen dröhnte, der Kühlschrank brummte. Wenn Mutti dann noch ihre ohrenbetäubende Trockenhaube auf dem Kopf hatte, verzog man sich schnell in den letzten Winkel des Hauses und tauchte erst wieder auf, wenn es "Essen fertig!" hieß.

Wie haben die Zeiten sich geändert: Heute ist die Küche Teil des Wohn- und Esszimmers. Sie ist zum beliebtesten Aufenthaltsort zuhause geworden. Einer Studie von Siemens zufolge unterhalten sich 73% der Befragten am liebsten in der Küche, 63% telefonieren hier und 27% surfen im Internet. Mehr als die Hälfte der Befragten nutzen die Küche sogar zum Arbeiten im Sinne einer Erwerbstätigkeit.

Ohne schallreduzierte Einbaugeräte wäre das undenkbar. Sie tragen in erheblichem Maße zum Wohlbefinden in der Küche bei. Einbaugeräte verrichten ihre Arbeit heute dank Spezialdämmung und technischer Optimierung flüsterleise. Schranktüren und Schubladen schließen mit gedämpftem Softeinzug. Auch die einstige Hauptlärmquelle in der Küche – der Dunstabzug – saugt die Kochschwaden heute angenehm leise und dabei viel effizienter ab. Spitzenmodelle kommen auf der zweiten Lüftungsstufe gerade mal auf 35 dB(A).

Sie finden, Ihre Küche ist noch zu laut? Fragen Sie uns – wir kennen Lösungen!

 

SCHLIESSEN

Materialmix in der Küche

Holz kombiniert mit Hochglanz-Weiß

Sie können sich nicht entscheiden, ob Ihre Küche puristisch grifflos ganz in Weiß oder – viel gemütlicher – mit Holzfronten gestaltet werden soll? Kombinieren Sie doch einfach beides! Hierfür gibt es tolle Möglichkeiten, wie das Küchenbeispiel links im Bild beweist. Die helle Holzmaserung verträgt sich wundervoll mit der ansonsten hochglänzend weißen Küchengestaltung.

Gleichzeitig sorgt die Holzverkleidung für behagliches Ambiente, indem sie natürliches Flair in die Küche bringt. Insgesamt zaubert so ein Mix noch mehr Wohnlichkeit in die Küche. Die Zeiten, in denen Küchenfronten einheitlich gestaltet sein mussten, und Materialunterschiede nur bei Arbeitsplatte, Einbaugeräten und Spüle zum Tragen kam, sind lange vorbei!

 

SCHLIESSEN

Küchenfronten in Matt

Noch mehr Wohnlichkeit in der Küche!

Ein Blick auf die neuen Kollektionen der Küchenhersteller zeigt, dass matte Küchenfronten dieses Jahr deutlich im Fokus stehen. Ob hellere oder dunklere Farbgebung – für jeden Geschmack ist da der passende Ton dabei.

Matte Lackierungen kommen dem Anspruch an Wohnlichkeit in der Küche entgegen: Statt spiegelnder Fläche – Synonym für Sauberkeit, aber immer auch ein bisschen klinisch wirkend – bringen sie mit gedeckten Farben mehr Ruhe und Behaglichkeit in den Raum.

Neue Lackarten garantieren dabei, dass matte Fronten genauso pflegeleicht sind wie hochglänzende. Wir zeigen Ihnen gerne, was alles möglich ist. Wenn Sie zur Zeit mit dem Gedanken an Frontentausch oder eine komplett neue Einbauküche spielen, können wir viel für Sie tun.

 

SCHLIESSEN

Küchentrends 2018

Glasvitrinen zaubern Wohnzimmergemütlichkeit in die Küche

Küchen werden immer schöner – und immer wohnlicher. Die Zeiten, in denen Küchen v. a. funktional und pflegeleicht, keinesfalls aber als Aufenthaltsraum gedacht waren, sind lange vorbei. Der fast ein bisschen klinische Charakter, der Küchen in den 70er-Jahren noch anhaftete, ist nicht mehr erwünscht. Daher kommen immer neue Küchenmöbel auf den Markt, die gestalterisch Anleihen an Wohnraummöbeln nehmen.

Ganz typisch für diese Stilübernahme ist die Vitrine, früher noch ausschließlich dem Wohnzimmer vorbehalten. Längst hat sie Einzug in die Küche gehalten, zuerst als hängender Vitrinenschrank in der Landhausküche. Inzwischen verleihen Glasvitrinen auch modernen Einbauküchen das gewisse Etwas. Besonders chic ist die Ausführung mit dunklen Glasscheiben. Im Nu zaubert so ein Vitrinenschrank behagliche Wohnlichkeit in die Küche.

 

SCHLIESSEN

Küchentrend mit Langzeit-Potenzial

Küchenfronten in Betonoptik

Die Zeiten, in denen Beton als trist, grau und kalt gegolten hat, sind längst vorbei. Doch wer eine Küche aus echtem Beton will, muss finanziell tief in die Tasche greifen. Daher bieten Küchenhersteller inzwischen Küchen in trendiger Beton-Optik an, deren Fronten aus Keramik oder anderen Materialien gefertigt sind. Sie sehen echtem Beton täuschend ähnlich und sind ebenso kratzfest und pflegeleicht wie echter Beton.

Alternativ zu Keramik-Fronten gibt es auch Modellvarianten, bei denen dünn gespachtelte Schichten aus Sichtbeton auf die Flächen aufgetragen und versiegelt werden. Solche deutlich leichteren Frontplatten aus so genanntem imi-Beton (der Begriff kommt von Imitation) weisen ähnlich gute Materialeigenschaften wie Sichtbeton auf. Zur Herstellung der Beton-Imitate wird meist speziell modifiziertes Polyurethan (PU) verwendet, das ebenso pflegeleicht wie extrem robust ist.

 

SCHLIESSEN

Puristische Küchengestaltung

Bekennender Minimalismus

Ein konsequent schnörkelloses Küchendesign setzt auf Flächenbündigkeit und grifflose Küchenfronten. In diesem Beispiel hat der Anspruch an eine hochwertige Küche zu einer zweizeiligen Küchengestaltung geführt, wobei die wandseitige Zeile aus einer mehrtürigen Schrankwand besteht, abgeschlossen durch ein schmales, offenes Regal.

Davor wurde – nach dem Vorbild von Objektküchen – eine lange, freistehende Küchentheke installiert. Flächenbündig eingebaut in eine spiegelnde Glasarbeitsfläche: Induktionskochfeld mit Kochfeldabzug und Küchenspüle. Die gesamte Farbgestaltung ist hellblaugrau. Geschirr, Accessoires, Gemüse – alles erhält vor diesem homogenen Hintergrund einen starken Auftritt.

Die Unterschränke in der Küchentheke / Kücheninsel öffnen per Tipp-on. Jede Menge Stauraum ist hier und hinter den Hochschranktüren zu finden. Minimalistisches Küchendesign schafft bei diesem Küchenbeispiel ganz neue Effekte durch faszinierend reduzierte Frontengestaltung in himmlisch kühler Farbgebung.

 

SCHLIESSEN

Soll Ihre Küche praktisch sein?

Und wohnlich zugleich?

Schöne Küchen sind nicht nur praktisch und durchdacht eingerichtet, sondern auch modern und wohnlich. Genau dann hat man Lust, sich in der Küche aufzuhalten, lädt gerne ein, um gemeinsam zu kochen, hat selbst mehr Spaß beim Vor- und Zubereiten.

Aus den genannten Gründen sind Kücheninseln oder frei stehende Küchentheken mit das Beliebteste, wenn Menschen sich heute ihre neue Küche erträumen. Gerade bei der Thekenlösung bieten sich ideenreiche Möglichkeiten, diese für verschiedene Nutzungsarten anzulegen.

Die Küchentheke im Bild bietet rückseitig zum einen Staufläche hinter drei schönen weißen Kassettentüren im modernen Landhausstil. Das letzte Drittel, welches die Kochfläche beherbergt, ist stattdessen als Nische gestaltet, damit Platz für die Beine bei einer Sitzgelegenheit im Stil einer Bar möglich wird.

Wie hätten Sie Ihre Küchentheke am liebsten? Wir machen es möglich!

 

SCHLIESSEN

Die richtige Küchenbeleuchtung

 – mit ein Hauptfaktor für gute Stimmung

Vor allem in der Küche ist Licht nicht gleich Licht. Mit neuen Techniken aus dem Lichtbereich gibt es jetzt erheblich mehr Möglichkeiten zur ebenso schönen wie effizienten Beleuchtung in Ihrer Küche. Dabei braucht es nicht viel, um die gut ausgeleuchtete Arbeitsküche, in der eben noch gekocht wurde, ganz schnell in eine gemütliche Wohnküche zu verwandeln, in der das gemeinsame Essen mit der Familie oder mit Freunden mit sanft gedämpftem Licht zum entspannten Vergnügen wird.

Seit ein paar Jahren besonders im Kommen ist die raffinierte Beleuchtung im Küchensockel. Mehrere Installations-Varianten sind möglich. So kann man bspw. mit sichtbaren Spots für Glanzpunkte sorgen (siehe Bild). Alternativ befestigt man LED-Streifen unter der vorstehenden Kante der Unterschränke. Die Beleuchtung wird dadurch indirekter, weil die Lichtquelle nicht sichbar ist. Der Effekt ist interessant. Es sieht nämlich ein bisschen danach aus, als würden die Küchenunterschränke über dem Fußboden schweben.

 

SCHLIESSEN
nach oben